SBB Journal

Für Euch aufbereitet: Das SBB Journal ist unsere journalistische Seite, in der wir uns intensiv mit Themen befassen, die unser Arbeitsalltag mit sich bringt und von denen wir denken, dass darüber gesprochen und gelesen werden sollte. 

Über Euer Feedback freuen wir uns, gerne auch auf Facebook: https://www.facebook.com/SBB.Kompetenz/

Tipps zum Umgang mit dem Mund-Nasen-Schutz, zu den Unterschieden bei Modellen und zu Hygienemaßnahmen

Obwohl beziehungsweise auch gerade weil Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen, sollten Sie weitere Hygienemaßnahmen beachten und nicht vernachlässigen. Insbesondere gilt, wo immer es möglich ist, einen Mindestabstand von 2 Metern oder wenigstens 1,5 Metern einzuhalten und regelmäßig die Hände zu waschen, dabei sollte das Händewaschen zwischen 20 und 30 Sekunden andauern, um möglichst viele Erreger zu entfernen.

Bei einem selbst gemachten Mund-Nasen-Schutz, also einer sogenannten DIY (,,do it yourself'') beziehungsweise Haushaltsmaske, sollten Sie nach der Herstellung oder dem Erwerb testen, ob Sie genügend Luft durch diesen Mund-Nasen-Schutz bekommen und ob er richtig passt.

Bei einem professionell hergestellten Mund-Nasen-Schutz empfiehlt es sich, die beiliegende Gebrauchsanleitung sowie die Hinweise des Herstellers aufmerksam zu lesen und einzuhalten, um den mit diesem Produkt maximalen Schutz zu erreichen.

Wie lege ich einen Mund-Nasenschutz richtig an?

Um den Mund-Nasen-Schutz richtig anzulegen, waschen sie zu aller erst ihre Hände mit Seife oder desinfizieren diese gründlich. Den Mund-Nasen-Schutz möglichst nur von außen berühren, nicht auf der Innenseite, die übrigens zumeist weiß oder zumindest heller ist. Falls ein Metalldraht oder Metallbügel in ihrem Mund-Nasen-Schutz verarbeitet ist, gehört dieser nach oben und soll über der Nase ihrer Gesichtsform angepasst werden. Platzieren sie ihren Mund-Nasen-Schutz über Mund und Nase, so dass er an den Wangen möglichst eng anliegt. Dann, je nach Modell, führen Sie die Ohrbügel hinter die Ohren oder binden die Bänder hinter ihrem Kopf erst oben und dann unten zusammen. Nun formen Sie den Nasenbügel oder Metalldraht, soweit vorhanden, durch sanften Druck eng abschließend um Ihre Nase.

Worauf muss ich beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes achten?

Während des Tragens sollten Sie ihren Mund-Nasen-Schutz nicht berühren, da sich dort die Infektionserreger aus Ihrer Atemluft sammeln und so auf Ihre Hände übertragen würden. SolltenSie aus Versehen oder zur Korrektur des Sitzes Ihres Mund-Nasen-Schutzes diesen doch berühren, waschen Sie bitte umgehend hiernach ihre Hände mit Seife oder Desinfizieren Sie diese gründlich.

Wechseln Sie ihren Mund-Nasenschutz, wenn er feucht ist, zumindest aber täglich. Zum Abnehmen greifen Sie mit ihren Händen in die Ohrbügel oder lösen die Kopfbänder, sodass Sie Ihren Mund-Nasen-Schutz von hinten nach vorne vom Gesicht entfernen können. Achten Sie bitte auch hier wieder darauf, dass Ihre Hände die anderen Bereiche des Mund-Nasen-Schutz nicht berühren.

Nutzen Sie einen Mund Nasenschutz zur Einmal-Verwendung, entsorgen Sie diesen nach Gebrauch am besten in einem geschlossenen Mülleimer und waschen anschließend gleich ihre Hände oder desinfizieren diese gründlich.

Wie reinige ich einen Mund-Nasen-Schutz?

Stoffmasken oder auch andere wiederverwendbare Mund-Nasen-Schutz-Produkte sollten Sie nach dem Tragen sofort bei mindestens 60°, besser noch bei 90° waschen, - da Infektionserreger unterhalb dieser Temperaturen nicht zuverlässig abgetötet werden. Ist dies nicht möglich, verwahren Sie Ihren Mund Nasenschutz bis zum Waschvorgang in einem verschlossenen Behältnis luftdicht (zum Beispiel in Hundekotbeuteln, welche Sie nach Benutzung entsorgen), um weitere Kontaminationen zu vermeiden – dies aber nicht länger als wenige Stunden, da Ihr benutzter Mund Nasenschutz sonst anfängt zu schimmeln, beziehungsweise, die darin eingefangenen Infektionserreger sich in diesem feuchtwarmen Klima wie auf einem Nährboden vermehren. Vor der nächsten Verwendung lassen Sie Ihren Mund Nasenschutz immer vollständig austrocknen.

Was sollte ich beachten, wenn ich ein Gesichtsvisier tragen möchte?

Bestimmte Situationen oder Umstände lassen es notwendig erscheinen, sein Gesicht nicht durch einen zuverlässigen Mund-Nasen-Schutz zu verdecken. Hier versprechen sogenannte Klarsicht-Mund-Nasen-Schutz-Produkte Abhilfe. Aber Vorsicht auch hier gibt es einiges zu beachten. Gesichtsvisiere, die mit einem weichen Stirnband am Kopf fixiert werden, kann man klappen oder im Winkel verstellen. Diese bieten keinen Schutz und dienen lediglich als Spritzschutz, der zusätzlich zu einem Mund-Nasen-Schutz getragen werden kann.

Darüber hinaus bieten immer mehr Hersteller Klarsichtmasken an, die wie ein Mund Nasenschutz geformt sind, also auf der Gesichtshaut abschließend getragen werden können. Hier sollten Sie unbedingt darauf achten, dass in Ihrem Model ein Filter verbaut ist, der die in Ihrer Atemluft vorhandenen Infektionserreger herausfiltert. Beachten Sie auch hier die Herstellerhinweise, wechseln diesen Filter regelmäßig und halten auch hierbei die notwendigen Hygienehinweise ein.

Klarsichtmasken ohne Filter bieten einen nur sehr geringen Schutz, da die ausströmende Atemluft „nur“ umgeleitet und nicht gefiltert wird.

Wenn Sie unsicher sind, welches Modell Ihren individuellen Anforderungen entsprechend genutzt werden sollte, informieren Sie sich auf den offiziellen Seiten des Robert-Koch-Institutes oder folgend Sie den offiziellen Empfehlungen Ihres örtlichen Gesundheitsamtes.

2020-11-06 | Bernhard Jeannot

Kooperationspartner

Top